Wiedersehen

by Blindzeile

/
  • Record/Vinyl + Digital Album

    Includes unlimited streaming of Wiedersehen via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 3 days

      17 CHF or more 

     

  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.

      11 CHF  or more

     

  • Full Digital Discography

    Get all 6 Blindzeile releases available on Bandcamp and save 20%.

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality downloads of Zutiefst entspannt, Stellenweise unkoordiniert, Bewegung, Im Süden, Anker, and Wiedersehen. , and , .

      24 CHF or more (20% OFF)

     

1.
Aufwärts 03:46
Es dauert nicht mehr lange Bis zum allerletzten Mal Du musst es akzeptieren Du hast keine andere Wahl Bald wird alles offen sein Deshalb bist du angespannt Derart weiche Knie Hast du vorher nicht gekannt Weil der Boden eben ist Kannst du den Schritt nach vorne wagen Sobald es wieder bergauf geht Werden deine Beine dich tragen mögen Denkst du nach über die Zukunft Beginnt dein Herz zu rasen Keiner kann dich beruhigen Alle äussern lediglich Phrasen Es fällt dir schwer zu schlafen Oftmals liegst du lange wach Du machst dir viele Sorgen Und empfindest dich als schwach Weil der Boden eben ist Kannst du den Schritt nach vorne wagen Sobald es wieder bergauf geht Werden deine Beine dich tragen mögen Weil der Boden eben ist Kannst du den Schritt nach vorne wagen Sobald es wieder bergauf geht Werden deine Beine dich tragen mögen
2.
Viele Namen 03:48
In einem Schiff glänzte eine goldene Frau Auf festem Boden sprachen wir über was uns bewegt Nahe der Grenze haben wir alle ziemlich verwirrt Wir waren für mehr als Abenteuer aufgelegt Du hast viele Namen Deine Wellen sind niemals gleich Wenn du magst, dann bleiben wir, was wir seit Jahren sind Ich wäre dir dankbar dafür Manchmal ist es schwierig mitzuteilen, was man fühlt Jedes Wort scheint eine Qual gewesen zu sein Heute bin ich mutiger, als ich es damals war Einzig sonntagabends holen die Zweifel mich noch ein Du hast viele Namen Deine Wellen sind niemals gleich Wenn du magst, dann bleiben wir, was wir seit Jahren sind Ich wäre dir dankbar dafür
3.
Immer wieder 03:40
Du kehrst immer wieder zurück Erkundigst dich, ob es Neues gibt Dann sitzt du hin und funktionierst Hoffst, dass der Tag baldmöglichst endet Manchmal hast du das Gefühl Das könne nicht alles sein Doch du beisst auf die Lippen Denn jedes Wort würde gegen dich verwendet Je länger du dort bleibst Desto mehr sehnst du dich fort Denn draussen ist die Freiheit Je länger du dort bleibst Desto mehr sehnst du dich fort Denn draussen ist die Freiheit Du erfüllst sorgsam deine Pflicht Doch das alleine erfüllt dich nicht Deswegen strebst du nach Perfektion Bist überzeugt, dass das sinnvoll ist Für deine Mühe erntest du kein Lob Alles scheint selbstverständlich Und doch ist einzig deine Leistung Woran man dich misst Je länger du dort bleibst Desto mehr sehnst du dich fort Denn draussen ist die Freiheit Je länger du dort bleibst Desto mehr sehnst du dich fort Denn draussen ist die Freiheit
4.
Belastend 03:12
Ich ahne, was folgt Hoffe dennoch, mich zu täuschen Nichts wäre zu wenig Etwas würde genügen Bescheidenheit reicht nicht Es wird mehr erwartet Berge von Arbeit Das Tal ist kein Vergnügen Bisher war es belastend Wir suchten einen Sinn Augen auf und durch Wir sind schon mittendrin Alles muss schnell gehen Denn Zeit ist ein knappes Gut Zu warten ist schlecht Wenn alle Tage so kurz sind Und jeder weitere Ist einer weniger Bald werde ich Greis sein War soeben noch Kind Bisher war es belastend Wir suchten einen Sinn Augen auf und durch Wir sind schon mittendrin Mittendrin
5.
Diesen Punkt kennen wir bereits Wir wollten nicht zu ihm zurück Der bereits kleine Glaube schrumpft Und währenddessen wächst der Druck Ich kann dir nichts versprechen Und denke, dass du es verstehst Ich hoffe einen Weg zu finden Und dass du ihn mit mir gehst Wir sind wieder am Anfang Der Aufwand führte bloss hierhin Lass es uns erneut versuchen Zumindest die Erfahrung ist ein Gewinn Ich kann dir nichts versprechen Und denke, dass du es verstehst Ich hoffe einen Weg zu finden Und dass du ihn mit mir gehst Ich kann dir nichts versprechen Und denke, dass du es verstehst Ich hoffe einen Weg zu finden Und dass du ihn mit mir gehst
6.
Wiedersehen 04:38
Seit einigen Stunden ist dir schwindlig Nun möchtest du wissen, ob mit dir noch alles stimmt Du musst dich ein wenig gedulden Bis sich jemand etwas Zeit für dich nimmt Ich kann es kaum erwarten Dich wiederzusehen Bisher war mir nicht bewusst Wie nahe wir uns stehen Deine Freunde sind niemals pünktlich Irgendwann sind sie wirklich zu spät Du schaffst es nicht sie loszulassen Obwohl man dir seit Langem dazu rät Ich kann es kaum erwarten Dich wiederzusehen Bisher war mir nicht bewusst Wie nahe wir uns stehen
7.
Graue Wochen 04:22
Graue Wochen fordern mich heraus Blicke ich vorwärts, sehe ich mich kriechen Es läuft nichts mehr rund, ich gehe im Kreis Um aus ihm auszubrechen, braucht es mehr als Fleiss Währenddessen fängst du Sonnenstrahlen Bitte teile deine Beute mit mir Währenddessen fängst du Sonnenstrahlen Bitte teile deine Beute mit mir Graue Wochen fordern mich heraus Blicke ich vorwärts, sehe ich mich kriechen Es läuft nichts mehr rund, ich gehe im Kreis Um aus ihm auszubrechen, braucht es mehr als Fleiss Währenddessen fängst du Sonnenstrahlen Bitte teile deine Beute mit mir Währenddessen fängst du Sonnenstrahlen Bitte teile deine Beute mit mir
8.
All diese Ereignisse Sind nun viele Jahre her Doch an sie zurückzudenken Fällt uns noch immer schwer Obwohl wir sie alle überstanden haben Und jetzt auf eigenen Beinen stehen Heute bleiben wir uns fern Begegnen uns höchstens ungewollt Wir leugnen dann jeweils einander zu kennen Wir leugnen einander zu kennen Keiner von uns hat geahnt Dass es so weit kommen würde Doch zwischen uns befindet sich Eine unüberwindbare Hürde Wir haben einander in die Flucht getrieben Neben Erinnerungen sind uns Narben geblieben Als wir noch Feuer und Flamme waren Haben wir uns aneinander verbrannt Heute bleiben wir uns fern Begegnen uns höchstens ungewollt Wir leugnen dann jeweils einander zu kennen Wir leugnen einander zu kennen Keiner von uns hat geahnt Dass es so weit kommen würde Doch zwischen uns befindet sich Eine unüberwindbare Hürde
9.
Für den Ernst des Lebens Kommst du viel zu spät Er ist seit gestern ausverkauft Solange Vorrat Es stand schwarz auf weiss Unter dem attraktiven Preis Möglicherweise Findest du Ein Zweithandexemplar Doch darauf hoffen würde ich nicht Denn meines Wissens Gibt ihn keiner her Alle wertschätzen ihn so sehr Du willst ein Teil der Masse sein Man hat dich Anpassung gelehrt Weshalb willst du nicht bleiben wie bisher? Hat sich jemand über dich beschwert? Du willst ein Teil der Masse sein Man hat Dich Anpassung gelehrt Weshalb willst du nicht bleiben wie bisher? Hat sich jemand über dich beschwert?
10.
Fatal 03:18
Niemand weiss, wohin du gehst Du entfernst dich immer mehr Dein Schatten verweilt noch hier Doch bald verschwindet wohl auch er Dein Gang muss beschwerlich sein Du trägst eine Last an deinem Rücken Überwinde dich und wirf sie ab Sie wird nicht fehlen, hinterlässt keine Lücken Komm zurück

credits

released March 17, 2017

license

all rights reserved

tags

about

Blindzeile Basel, Switzerland

Blindzeile macht Musik für Träumerinnen, Träumer sowie Albtraumgeplagte und steht für Texte, in denen unter anderem entschlossen von Unsicherheit berichtet wird. Die Musik ist dabei niemals Begleitung, sondern das stabile Fundament.

contact / help

Contact Blindzeile

Streaming and
Download help

Report this album or account

If you like Blindzeile, you may also like: